Overblog Suivre ce blog
Editer l'article Administration Créer mon blog

Chapitre 1 : Les origines du Comité de Jumelage Basse-Saâne Gellersen . Geschichte des Partnerschaftsausschusses Basse-Saâne Gellersen

Kapitel 1 : Die Ursprünge des Partnerschaftsausschusses Basse-Saâne Gellersen

 

Le Comité de Jumelage Basse-Saâne Gellersen trouve son origine en 1989 dans la volonté de plusieurs Maires français et allemands de jumeler leurs communes afin de tisser des liens d'amitié et d'établir des relations d'échanges entre les habitants de leurs villages.
De manière officielle, le land de Basse-Saxe en Allemagne et la région de Haute-Normandie en France sont jumelés depuis 1958. Des contacts sont pris officiellement en 1989 par des Maires allemands et français. Ils sont suivis principalement par Mme. Dagmar Prinz, déléguée pour les jumelages du district de Lüneburg. Ils amèneront rapidement une réflexion vers le jumelage de deux regroupements de communes, Gellersen en Basse-Saxe et la Basse-Saâne en Haute-Normandie.

Der Ausschussuß der Partnerschaft Basse-Saâne Gellersen findet seinen Ursprung im Jahr 1989 durch den Willen mehrerer französischen und deutschen Bürgermeister ihre Gemeinde durch eine Partnerschaft zu verbinden um freundschaftliche Verbingungen anzuknöpfen und Austauschbeziehungen zwischen Einwohner ihrer Gemeinden in die Wege zu leiten.
Von amtlicher Seite aus sind Land Niedersachsen in Deutschland und Region Haute Normandie in Frankreich seit 1958 Partner. Die Kontakte wurden offiziel 1989 durch die französischen und deutschen Bürgermeister beschlossen. Sie wurden durch Frau Dagmar Prinz, Delegierte für den Ausschuß des Bezirks von Lüneburg besonders weiter vefolgt. Daraus enstand sehr schnell eine nähere Überlegung zu einer Partnerschaft zwischen zwei kommunale Umgrupierungen, Gellersen in Niesersachsen und Basse-Saâne in der Haute Normandie.


 

Entre 1989 et 1993, Mmes Odile Delgove et Yvonne Lebourg pour les communes françaises d'Ouville-la-Rivière et d'Ambrumesnil, ainsi que Mme Eléonore Klein pour la commune allemande de Kirchgellersen favoriseront des rencontres de délégations, officielle la première année, puis de plus en plus spontanées et formalisées par la suite. Dans ces délégations figureront des familles encore aujourd'hui actives dans les rencontres et les échanges annuels.
En 1993, les conseils municipaux des communes allemandes de Kirchgellersen, Südergellersen/Heiligenthal et Westergellersen votent l'arrêté pour un jumelage. En France, la commune de Gueures s'associe aux communes d'Ambrumesnil, Longueil, Ouville-la-Rivière, Quiberville-sur-Mer et Saint-Denis-d'Aclon qui fonctionnent déjà en coopération intercommunale dans le Syndicat Intercommunal d'Etudes et de Programmation de la Basse-Saâne. Ce dernier élargit alors ses compétences pour pouvoir subventionner l'association qui se crée alors. M. Michel Lebreton est le 1er Président du Comité de Jumelage Basse-Saâne Gellersen. Son homologue allemand est M. Karl Klein.

Mesdames Odile Delgove und Yvonne Lebourg für die französischen Gemeinde von Ouville-la-Rivière und Ambrumesnil sowie Frau Eleonore Klein für die deutsche Gemeinde von Westergellersen haben zwischen 1989 und 1993 die Zusammenkünfte der Delegationen gefördet und zwar das erste Jahr offiziel und dann später mehr spontan und formalisiert. In diesen Delegationen trifft man noch heute Familien welche noch aktiv bei Begegungen und bei jährlichen Zusammenkünfte dabei sind.
1993 wählten die Gemeinderäte der deutschen Gemeinden von Kirchgellersen, Südergellersen/Heiligenthal und Westergellersen einen Beschluß für eine Partnerschaft. In Frankreich gibt es einen Zusammenschluß der Gemeinden von Gueures und den Gemeinden von Ambrumesnil, Longueuil, Ouville-la-Rivière, Quiberville-su-Mer und Saint-Denisd’Aclon. Diese sind alle schon in einer interkommunalen Zusammenarbeit und zwar im interkommunalen Syndikat von Studien und Programmationen der Basse-Saâne. Dieser vegrößert dann seine Kompetenzen um die Verbindung welche gebründet wurde, zu subventionieren und dann fand ründung statt. M. Michel Lebreton ist dann der erste Präsient des Partnerschaftsausschußes Basse-Saâne Gellersen geworden. Herr Karl Klein ist sein deutscher Homolog.


La charte officielle est signée par les Maires et les Présidents allemands et français le 29 mai 1993 à Kirchgellersen.
Ses fondements sont :

Die offizielle Urkunde wurde am 29 Mai 1993 in Kirchgellersen durch die Bürgermeister und die deutschen und französischen Präsidenten in Kirchgellersen unterschrieben. Ihre Fundamenten sind folgende :

Le souhait et l'intention de toutes les institutions municipales concernées de créer, par delà les frontières, des bases solides et durables pour des contacts humains, culturels et sociaux entre les habitants de nos communes.

Den Wunsch und die Absicht von allen in Betracht gezogene kommunalen Institutionen über die Fronten feste und dauerhafte Fundamente für menschliche, kulturelle und soziale Kontakte unter den Bewohnern unserer Gemeinden zu erschaffen.

Salle des fêtes de l'école de Kirchgellersen : signature de la Charte le 23 Mai 1993. Festhalle der Schule von Kirchgellersen: Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993
Salle des fêtes de l'école de Kirchgellersen : signature de la Charte le 23 Mai 1993. Festhalle der Schule von Kirchgellersen: Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993

Salle des fêtes de l'école de Kirchgellersen : signature de la Charte le 23 Mai 1993. Festhalle der Schule von Kirchgellersen: Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993

La Charte du Comité de Jumelage Basse-Saâne Gellersen. Die Urkunde des Partnerschaftsausschußes Basse-Saâne Gellersen

La Charte du Comité de Jumelage Basse-Saâne Gellersen. Die Urkunde des Partnerschaftsausschußes Basse-Saâne Gellersen

Les communes allemandes et françaises, leurs représentants et les Présidents respectifs des Comités allemands et français signataires de la Charte sont :


Die deutschen und die französischen Gemeinde, Ihre Vertreter und die jeweiligen Präsidenten der deutschen und französischen Ausschuße welche die Urkunde unterschrieben haben, sind :

 

pour / für Ambrumesnil : Mme Yvonne Lebourg,
pour / für Gueures : M. Jean-Paul Maret,
pour / für Longueil : M. Jean-Paul Bacle,
pour / für Ouville-la-Rivière : Mme Odile Delgove,
pour / für Saint-Denis-d'Aclon : M. Jacques Bruyneel,
pour / für Kirchgellersen : Frau Eléonore Klein,
pour / für Südergellersen : Herr Willi Müller,
pour / für Westergellersen : Herr Wilfried Bauch,
pour / für le Comité français : M. Michel Lebreton
et pour / und für le Comité allemand : Herr Karl Klein.

Lors de la signature de la Charte le 23 Mai 1993. Während der Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993.
Lors de la signature de la Charte le 23 Mai 1993. Während der Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993.
Lors de la signature de la Charte le 23 Mai 1993. Während der Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993.

Lors de la signature de la Charte le 23 Mai 1993. Während der Unterzeichnung der Urkunde am 23 Mai 1993.

La charte précise :

Die Urkunde gibt nähere Angaben :

Le but que nous partageons est de tisser entre les hommes des liens d'amitié qui leur permettent de se rencontrer pour apprendre à se connaître et à se comprendre. Dans cet esprit, nous voulons, en encourageant plus particulièrement les échanges entre les jeunes de nos communes, construire ensemble notre avenir dans une Europe unie.

Das Ziel, welches wir angeben besteht darin dass freundschaftliche Bindungen zwischen den Menschen erstehen damit sie sich kennen lernen und sich verstehen. In diesem Gedankengang wollen wir besonders die Austausche zwischen jungen Menschen unserer Gemeinden fördern und zusammen unsere Zukunft in einem vereinten Europa aufbauen.

Tag(s) : #Histoire

Partager cet article

Repost 0